Strafe

Kriminelle Praktiken von Pharmafirmen und Ärzten werden zunehmend mit Strafen geahndet

Die Selbstregulierung in ethischen Fragen gehört zur medizinischen Professionalität. So werden ärztliche Verhaltensnormen durch die Berufsordnung und die medizinischen Fachgesellschaften formuliert. Auch die Pharmaindustrie hat sich in der Freiwilligen Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie einen Verhaltenskodex auferlegt 1 Die Ergebnisse dieser Selbstregulierung werden von der Gesellschaft jedoch als unzureichend empfunden, so dass der Ruf nach Strafen lauter wird. So hat die schwarz-rote Koalition in Deutschland ein Gesetz zur Bestrafung ärztlicher Korruption angekündigt.

In den USA wurden in den letzten 20 Jahren gegen fast alle namhaften Pharmafirmen hohe Geldstrafen verhängt, unter anderem wegen illegaler Zahlungen an Ärzte, falscher Marketing-Behauptungen, Verheimlichen von (mitunter tödlichen) Nebenwirkungen, Betrug der staatlichen Krankenversicherung und Marketingkampagnen außerhalb der zugelassenen Indikation.2

In Europa bahnt sich eine ähnliche Entwicklung an. Im September 2013 belegte die französische Wettbewerbskommission die Firma Sanofi mit einer Buße von 40 Mio. Euro wegen der Behinderung von Generikaherstellern durch gezielte Desinformation von Ärzten und Apothekern. Die neue EU-Richtlinie zu klinischen Studien sieht Geldstrafen für das Verschweigen negativer Studiendaten vor.

Allerdings haben auch die US-amerikanischen Rekordstrafen in Milliardenhöhe den Börsenkurs der betroffenen Unternehmen nicht wackeln lassen. Der Gewinn durch die illegalen Praktiken war regelmäßig weit höher als die zu zahlenden Strafen. Auch die auferlegten Verpflichtungen zu zukünftigem Wohlverhalten (Corporate integrity agreements) wurden meist schon in dem Augenblick gebrochen, als die Firmenvertreter den Gerichtssaal verließen.3

Eine Änderung dieser Praxis ist erst dann zu erwarten, wenn Manager für ihr Fehlverhalten gerade stehen und mit Gefängnisstrafen rechnen müssen.

  1. www.fs-arzneimittelindustrie.de
  2. en.wikipedia.org/wiki/List_of_largest_pharmaceutical_settlements
  3. Wolfe SM. Escalating criminal and civil violations. Pharma has corporate integrity? Not really. BMJ 2013;347:f7507