NeurologyFirst

NeurologyFirst ist eine Initiative deutscher Neurologen für Pharma-unabhängige Kongresse und Leitlinien.

Der Gründungsaufruf von NeurologyFirst mit den Kommentaren der Unterzeichner ist hier weiter einsehbar.

NeurologyFirst beim DGN-Kongress 2018

Die Vorträge als PDF

Dr. Jutta Scheiderbauer, MS-Stiftung Trier,
Defizite in der MS-Versorgung – wie kommen wir da wieder heraus?

Dr. Enrico Völzke, NeurologyFirst,
NeurologyFirst 2018: Es tut sich was

Prof. Thomas Lempert, NeurologyFirst,
Interessenkonflikte bei Leitlinien: die Reformkonzepte der AWMF, der DGN und der Initiative Leitlinienwatch

zu den Vorträgen von 2017

Appell von Mezis, Transparency Deutschland und NeurologyFirst an die Medizinischen Fachgesellschaften:

Interessenkonflikte von Leitlinien-Autoren müssen nicht nur erklärt, sondern reguliert werden!

Klinische Leitlinien sollen Ärzten helfen, die bestmögliche Behandlung für eine Krankheit zu finden. Sie sollen sich ausschließlich auf die Prinzipien der Evidenz-basierten Medizin stützen und dürfen nicht vom Gewinnstreben der Hersteller von Arzneimitteln und Medizinprodukten beeinflusst werden. Die ärztlichen Leitlinien-Autoren sind jedoch oft mit der Industrie verflochten, beispielsweise durch Beraterverträge, Vortragshonorare und Industrie-finanzierte Studien.

MEZIS, Transparency Deutschland und NeurologyFirst engagieren sich für eine Industrie-unabhängige Medizin. Gemeinsam starteten wir im Jahr 2015 eine Kampagne, um die Unabhängigkeit von Leitlinienempfehlungen zu sichern. Unser Appell wurde von 1300 Ärztinnen und Ärzten aller Fachgebiete unterzeichnet. Als Folgeprojekt entwickelten wir die Website LeitlinienWatch, auf der Leitlinien im Hinblick auf ihren Umgang mit Interessenkonflikten bewertet werden. Inzwischen wurden über 150 Leitlinien evaluiert: www.leitlinienwatch.de

Nachrichten

Medical Tribune berichtet über Leitlinienwatch

(25.02.2019) Unter dem Titel Interessenkonflikte gefährden die Neutralität von Leitlinien berichtet die Medical Tribune über die Arbeit unserer Initiative Leitlinienwatch.

Omniamed gibt auf

(28.01.2019) Über Jahre lief es wie geschmiert. Omniamed füllte mit medizinischen Fortbildungsveranstaltungen Vortragssäle und Kongresszentren im ganzen Land. Den Teilnehmern wurde neben einer perfekten Organisation ein kompakter Überblick über das eigene Fachgebiet inklusive neuer Behandlungsoptionen geboten. Alle Veranstaltungen wurden von der Industrie üppig gesponsert.
weiterlesen …

Leitlinienwatch.de in den Medien: die „Implant files“

(03.12.2018) Wenn Sie bisher dachten, der Arzneimittelmarkt wäre der Gipfel der Irreführung von Ärzten und Patienten, der unzureichenden Studien und dubioser Marketingmethoden, dann machen Sie sich auf die Welt der Medizinprodukte und Implantate gefasst.
weiterlesen …

Alle Nachrichten

Wörterbuch der ärztlichen UnAbhängigkeit

Das Wörterbuch der ärztlichen UnAbhängigkeit erklärt die Mechanismen der Marketing-basierten Medizin und zeigt Lösungsansätze für selbstbestimmte Ärztinnen und Ärzte.

Die beliebtesten Einträge:

  • Transparenz
    Alles offenlegen? Bitte nicht!
  • Skepsis
    Die Wissenschaft lebt vom Zweifel - das Pharmamarketing vom Glauben.
  • Arzneimittelpreise
    Kein Markt, nur Marketing
  • Design Bias
    Unfair angelegte Arzneimittelstudien liefern die gewünschten Ergebnisse

Weitere …